Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

Gemeinschaftsübung zur Feuerwehraktionswoche 2017

Das Bildungszentrum war 2017 Übungsobjekt anlässlich der Feuerwehraktionswoche. Die fünf Wehren im Stadtgebiet übten gemeinsam die Brandbekämpfung. Als erste Feuerwehr war die Wallenfelser vor Ort. Sofort wurde mit der Erkundung und Personensuche begonnen. Angenommen war ein Brandausbruch im Bereich der Musikschule. Mehrere Personen waren im Gebäude eingeschlossen.

Während die Wallenfelser vom Schulhof aus die Brandbekämpfung vornahmen, positionierten sich die Wehren aus Geuser, Schnaid, Wolfersgrün und Neuengrün an der Gebäuderückseite. Sie entnahmen das Löschwasser aus der Wilden Rodach. Insgesamt wurden elf Strahlrohre in Stellung gebracht und „löschten“ das Feuer. Neben dem Fluss diente auch ein Oberflurhydrant zur Löschwasserentnahme.

Nachdem durch zwei Atemschutztrupps die vermissten Personen aufgefunden wurden, begann deren Rettung. Zwei Personen wurden über eine Steckleiter gerettet. Diese wurde von der Neuengrüner Wehr in Stellung gebracht. Gleichzeitig diente die Steckleiter als Rettungsweg für die Atemschutztrupps.

In der Übungsnachbesprechung dankte der Wallenfelser Kommandant Hans Stumpf den 76 Feuerwehrleuten für ihre Übungs- und Einsatzbereitschaft. Von Seiten der Stadt verfolgten 2. Bürgermeister Erich Mähringer, 3. Bürgermeister Andreas Buckreus und die Stadträte Sieglinde Stumpf, Eberhard Braunersreuther und Bernd Stöcker die Übung. Die Stadträte Marco Fischer (FF Schnaid), Stefan Schütz (FF Neuengrün) und Alfred Klinger (FF Wolfersgrün) nahmen als Aktive an der Übung teil.

Im Rahmen einer anschließenden Andacht dankten die Feuerwehrleute und Gäste gemeinsam Gott für das zurückliegende Übungs- und Einsatzjahr. Ehrenkommandant Georg Weiß hatte die Andacht vorbereitet und führte sie zusammen mit Feuerwehrfrau und Oberministrantin Kerstin Haderdauer durch.